fbpx
Das Mamma Mia

Unsere Geschichte

Der Anfang

Aus dem Nichts etwas Besonderes erschaffen, das bleibt: Das gelingt dem Mamma Mia seit über 40 Jahren.

Jung, neu in einem bis dahin unbekannten Land und ausgerüstet nur mit dem, was man im Herzen tragen kann, eröffnete der Gründer Luigi Marrocu sein italienisches Restaurant Mamma Mia – das erste in Oldenburg. Und auch wenn damals die Pizza den Oldenburger Gästen noch gänzlich unbekannt und nicht gerade willkommen war, setzte sich die Begeisterung für gutes Essen durch und die Beharrlichkeit wurde belohnt. Während sich das typisch italienische Essen in den Anfangszeiten die Zustimmung erkämpfen musste, zeigen spätestens Auszeichnungen wie „Beste Pizza Oldenburgs“ (2009), dass das Blatt sich schon längst gewendet hat.

Was Uns Ausmacht

Doch es sind nicht Auszeichnungen wie diese, die den Erfolg ausmachen, denn das Mamma Mia bietet noch viel mehr als gutes Essen. Seit Jahrzehnten ist dieser ganz besondere Ort nicht mehr aus Oldenburg wegzudenken und begleitet viele Menschen auf ganz persönliche Weise durch ihr eigenes Leben. Wer vor 10, 20 oder 30 Jahren als Kind mit seinen Eltern oder Großeltern dort essen ging, tut dies heute auch mit seinem eigenen Kind, seinen Freunden oder seinen Geschäftspartnern. Diese einzigartige Beständigkeit findet sich so nur im Mamma Mia mit seiner ganz eigenen Atmosphäre und dem besonderen Gefühl.

Und tatsächlich gelingt dem Mamma Mia ein bemerkenswerter Balanceakt: Es ist lebendig, aber nicht zu laut, es kann gut besucht sein, aber nicht überfüllt und es ist gemütlich, ohne einzuengen. Und auch die Schnelligkeit der Kellner ist legendär. Alles passt zusammen, denn alles gehört zusammen.

Fortsetzung

Seit 15 Jahren führt Sohn Fabio die Familiengastronomie und -geschichte fort: Mit einem breiten Fundus an Erfahrung und ebenso großer eigener Leidenschaft. Die Zutaten des Erfolgsrezeptes sind nicht ohne Grund bis heute Familie, Erfahrung und Qualität. Hinzu kommt der Antrieb, nie stehenzubleiben und sich immer weiterzuentwickeln.

Aus der kleinen Weinkarte wuchs eine klug zusammengestellte Auswahl an über 100 Weinen voller regionaler italienischer Spezialitäten, die Weinkenner und Neugierige immer wieder aufs Neue inspiriert. Und auch das kulinarische Angebot kennt kaum Grenzen nach oben: Vom schnellen Mittagstisch über romantische Diner bis hin zum mehrgängigen Menü findet hier jeder Anlass seinen Platz.

Alt & Neu

Dieselben bleiben und dennoch nie stagnieren: So könnte der ungeschriebene Leitsatz lauten, der das Mamma Mia antreibt. Die Wurzeln liegen in der Heimat Cagliari, der Hauptstadt der italienischen Insel Sardinien. Und auch wenn die Familie im Laufe der Jahre viele weitere Restaurants eröffnet hat, ist das Mamma Mia das wahre Kernstück.

Urig, authentisch und lebendig – all das wird genau so gelebt und macht „Original italienisch“ gleichzeitig zu einem Original in Oldenburg.

 

Das bleibt auch im Generationenwechsel so: Sohn Fabio leitet das Restaurant, doch auch Luigi ist dort trotz seiner mittlerweile über 70 Lebensjahre an keinem Tag wegzudenken. Zusammen mit dem großen Team wuchsen sie in der italienischen Familiengastronomie auf und füllen sie mit Herzblut und Erfahrung – auch und gerade mitten in Oldenburg.

Vom Vater zum Sohn, aus der Familie in die Familie: So bleibt das Mamma Mia nicht nur seit jeher seinem Standort treu, sondern auch seiner eigenen Geschichte- seit über 40 Jahren.